Vorwort Juli 2020

Vorwort Juli 2020

Liebe Gemeinde

In Markus 3,13 steht: «Jesus ging auf einen Berg und rief zu sich, welche er wollte.» Aus den vielen Jüngern, die Jesus folgen, wählt er zwölf Männer aus. Er wählt sie nicht, weil sie besser sind, sondern sie sollen «vollzeitlich» in seiner Nähe sein. Sie sollen seine Taten und Worte miterleben und so immer tiefer in das Geheimnis seiner Sendung hineinwachsen, um schliesslich selbst ausgesendet zu werden. Beruf und Familie müssen hinter dieser Berufung zurücktreten. Jesus beruft sie, damit sie mehr Zeit zum Gebet, mehr Zeit zur Vertiefung in seine Worte und Taten haben und so als von ihm berufene Hirten der Gesamtheit der Jünger dienen können. Auch alle anderen Jünger werden von Jesus ausgesendet. Deshalb müssen sie hören, wohin Jesus sie schickt: In ihre Familie, in ihren Beruf oder ihre Umwelt. Jesu Liebe und Jesu Ruf gilt allen seinen Jüngern, aber er beruft sie auf unterschiedliche Plätze in seinem Reich. Jeder soll diesen Ruf hören und seinen Platz finden. In diesem Sinne wünsche ich Euch in dieser unsicheren Zeit, dass jeder wieder seinen Platz zurück findet in den Alltag und in seinem sozialen Umfeld. Pfarrer Simon Graf

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert.

de_CHGerman
de_CHGerman